Die Einnahme von beliebigen Probiotika bei Histaminintoleranz ist ein großer Fehler, obwohl sie für die Heilung von Histaminintoleranz essentiell sind!

Die meisten auf dem Markt erhältlichen Probiotika enthalten Bakterienstämme, die Histamin produzieren und die Symptome verschlimmern können. Bevor man sich für ein Probiotikum entscheidet, muss man wissen, wie es sich auf den Histaminspiegel auswirkt. So kann man es machen:

Dies sind die Stämme, die man bei Histaminintoleranz einnehmen möchte - sie sind vorteilhaft und können deine Histaminwerte senken:


Bifidobacterium infantis

Lactobacillus gasseri

Bifidobacterium breve

Bifidobacterium bifidum

Lactobacillus salivarius

Lactobacillus  rhamnosus (especially GG)

Bifidobacterium longum

Bifidobacterium lactis

Lactobacillus plantarum

Lactobacillus reuteri


Die Stämme, die man unbedingt vermeiden sollte, sind die folgenden, weil sie die natürliche Histaminproduktion deines Körpers erhöhen oder selbst Histamin enthalten können:


⛔️Lactobacillus casei

⛔️Lactobacillus bulgaricus

⛔️Streptococcus thermophilus

⛔️Lactobacillus delbrueckii

⛔️Lactobacillus helveticus


Es gibt auch einige histaminneutrale Stämme, wie: Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus Lactis, Lactococcus Lactis, and Lactobacillus plantarum.


Hier sind einige Beispiele für histaminsenkende Probiotika:


Erhältlich in Deutschland:

Seeking Health Probiota Bifido
FürstenMED Bioflor HIT
Vitabay Bifidyn

Bitte beachte, dass du immer deinen Arzt konsultieren solltest, bevor du ein neues Supplement einnimmst.


Die Links auf dieser Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf  so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme  ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für  dich verändert sich der Preis nicht. Als Amazon-Partner verdiene ich an  qualifizierten Verkäufen.

Zurück zu allen Blog Beiträgen